Gehalt ist ein Hygienefaktor

Die geben es nicht auf, die BWL-Fredels:

Immer mehr Angestellte erhalten eine variable Vergütung. Wie viel sie verdienen, hängt davon ab, ob sie bestimmte Ziele erfüllen.

Der Vertrieb habe klassischerweise solche Vereinbarungen, sagt Christian Näser, Mitglied der Geschäftsführung bei der Kienbaum Unternehmensberatung in Gummersbach. […] Für die Mitarbeiter seien die Zielvereinbarungen eine Motivation – für den Arbeitgeber könnten die variablen Anteile eine Entlastung bei den Personalkosten bedeuten.

Soso, Zielvereinbarungen und davon abhängige variable Gehälter sind motivierend. Kann mir das bitte ein Mal (!) jemand belegen und es nicht einfach nur behaupten?

Bis dahin gilt für mich: Gehalt ist ein Hygienefaktor (http://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Faktoren-Theorie_%28Herzberg%29, oder auch hier: http://www.manager-magazin.de/koepfe/karriere/0,2828,292077-2,00.html)

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s