19.

OK, die No Angels. Fand ich ja sogar immer halbwegs sympathisch, für ne Girlband. Aber NICHT MIT DEM SONG! Kickte vor allem in der Liveaufführung gestern abend einfach mal gar nicht. Dazu eine extrem statische Choreographie (Oxymoron?), die sich ja immerhin noch ändern kann. Gut, die Damen sind im Osten wohl halbwegs bekannt, worauf sie auch ziemlich penetrant hinwiesen. Aber das wird nicht reichen.

Übrigens wurden die beiden schlechtesten Songs des Abends, derjenige der No Angels und der von Cinema Bizarre, beide von Remee geschrieben, der einstmals in Kopenhagen den ersten Junior Eurovision Song Contest moderierte. Es wäre so einfach gewesen: nur ein Mann hätte ausgeschaltet werden müssen, um das Unheil zu verhindern.

Umso gemeiner war es vom NDR, als Interval Act die drei Grand-Prix-Songs von Katja Ebstein aufzuführen. Im Vergleich mit „Wunder gibt es immer wieder“ und „Theater, Theater“ wurde das trübe Niveau des Abends noch dramatischer offenbar.

Die Kollegin bot mir eine Wette an. Sie tippte die No Angels auf den 19. Platz im Finale, ich sollte mir aussuchen, ob ich dagegen hielte, wahlweise mit einer besseren oder schlechteren Platzierung. Neunzehnter ist aber auch mein Tipp, also keine Wette.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s