Web-Schari'a

OK, der Antrag wurde immerhin abgelehnt: Keine Internetsperre für Musikpiraten – EU-Parlament entscheidet mit knapper Mehrheit.

Aber was kommt als nächster Vorschlag: Wer eine Tageszeitung klaut, darf nicht mehr wählen gehen? Ein Hungertag für Mundraub? Oder gleich wieder: Hand ab für Diebstahl?

Übrigens sind Spiegelstrafen hierzulande seit dem Mittelalter eher unüblich geworden. Führerscheinentzug ist da vielleicht noch die letzte Bastion, die allerdings auch im Interesse der Allgemeinheit liegt. Interessant aber, wie sich gerade konservative Politiker (der EU-Antrag wurde vor allem von Sozis und Grünen abgelehnt) der Schari’a geistig dann annähern, sobald es ihnen oder der Musikindustrie in den Kram passt.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s