Gemeinnützig – und Spaß dabei

Nicht nur, dass der Weiterbildungsanbieter nicht weiß, ob seine Honorare unter den Übungsleiterfreibetrag fallen. Nein, deren Steuerberater hat auch keine Ahnung von dem hier entscheidenden Steuerrecht udn den Befreiungsmöglichkeiten. Er schreibt nämlich:

GEMEINNÜTZIG sind wir natürlich nicht. Denn wir arbeiten nicht unbedingt für Gottes Lohn. Schließlich müssen wir ja leben.

Da hat wohl jemand „gemeinnützig“ mit „ehrenamtlich“ verwechselt. Ich habe als Tipp einen kurzen Link zurückgeschickt (http://de.wikipedia.org/wiki/Ggmbh) und seine Antwort jedenfalls mal als „nein“ interpretiert. Außerdem werde ich die freundlich gemeinten Hinweise ignorieren, die Entscheidung doch einfach dem Finanzamt zu überlassen: die sollten doch erst mal bemängeln, dass das Honorar in der falschen Zeile angegeben sei. Ehrlich währt am längsten.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s