Datenschutz durch Prefetching?

Das Datenschutz-Blog rät, das Firefox-Prefetching abzuschalten, da eifrige Staatsanwälte auch das einmalige Auftauchen einer IP in den Logfiles krimineller Seiten zum Anlass nehmen könnten, Ermittlungen einzuleiten.

Ich seh das anders. Mal ganz abgesehen davon, dass hier das Pferd vom Schwanz her aufgezäumt wird (sollten nicht eher solche Staatsanwälte ihr Verhalten ändern als unverdächtige Nutzer?), halte ich Prefetching für ein hervorragendes Mittel, durch die Erzeugung von Datenmüll Massenermittlungen a la „Mikado“ zu erschweren, ohne gezielte und berechtigte, weil auf einem Anfangsverdacht beruhende Ermittlungen zu behindern.

via Fefe

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s