Dabeisein ist alles

Mit dieser und dieser Nachricht wären wohl die letzten zwei Doping-Mythen aus der Welt:

  1. Nur die Guten betrügen.
    Bei einer der letzten Touren meinte jemand, man solle in diesem Jahr nicht dem Ersten, sondern dem Letzten einen Preis verleihen. Dahinter steckt die selbstverständlich irrige Annahme, mit Doping werde man zum Supermann und automatisch Toursieger. Dabei hatte ich vor einem Jahr schon mal erklärt, warum die Letzten wenigstens genauso verdächtig sind wie die Ersten. Wenn alle dopen, musst du dopen, um überhaupt dabei zu sein. Jimmy Casper war zweimal Tourletzter und schied in diesem Jahr trotz positiver A-Probe wegen Überschreitung der Karenzzeit aus.

  2. Dopen bringt in ganzheitlichen Sportarten nichts.
    Doping lohnt überall: schnellere Regeneration, besserer Muskelaufbau, eine höhere Schmerzgrenze oder größere Ausdauer bringen in nahezu allen Sportarten was.

    Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s