Premiere: Nur ohne Komma erfolgreich

Wie viel manchmal ein einziges Komma über das eigene Selbstverständnis aussagen kann. Premiere veröffentlichte heute Geschäftszahlen zum erwarteten operativen Verlust im Jahr 2008 (40-70 Mio €), zu seinen Abonnentenzahlen (940 Tausend weniger, als zuletzt gemeldet und vom Spiegel als Karteileichen angeprangert) und zum folgerichtigen Rücktritt des Finanzvorstands.

In dieser eigentlich sehr ungeschönten Desastermeldung findet sich nun der folgende Satz:

Die Premiere AG hat eine neue Klassifizierung ihrer Abonnenten eingeführt, die derjenigen von anderen erfolgreichen Pay-TV-Unternehmen entspricht.

Richtig wäre aber natürlich:

Die Premiere AG hat eine neue Klassifizierung ihrer Abonnenten eingeführt, die derjenigen von anderen, erfolgreichen Pay-TV-Unternehmen entspricht.

via @dogfood

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s