DVB-H macht auf Pippi Langstrumpf

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher: Der wenig zufriedenstellende kommerzielle Erfolg dieses Blogs liegt im wesentlichen darin begründet, dass Spiegel Online kostenlos Nachrichten und Meinungen in die Welt rausbläst.

Ich verlange deshalb, dass die kostenfreie Übertragung von Artikeln über den Konkurrenz-Standard SpOn aufhört, da dies die Entwicklung eines Geschäftsmodells für den boy in the bubble verhindert.

Im Ernst, manchmal denke ich, dass man nur eine Gedankenwelt wie Pippi Langstrumpf haben muss, um einen Businessplan schreiben zu können: Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt. In diesem Sinnen nominiere ich Rudolf Gröger, Präsident von Mobile 3.0, für den von mir zu stiftenden Pippi-Langstrumpf-Award:

Gröger verlangt zudem, dass die kostenfreie Übertragung von Handy-TV über den Konkurrenz-Standard DVB-T aufhört, da dies die Entwicklung eines Geschäftsmodells für DVB-H verhindert.

Alle komplett größenwahnsinnig! Wo kämen wir da schließlich hin, wenn jeder Bürger sich einfach kostenlos informieren und unterhalten könnte?

Advertisements

2 Gedanken zu “DVB-H macht auf Pippi Langstrumpf

  1. jutzin schreibt:

    hahahahhhahahahahahahahahahahhahahahahahahaaaahahahahahahahaha…. snifsnif…. na also *der* traut sich was! puuhhh… ist das nicht schön absurd?

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s