Fortuna-Update

Leider konnte ich mir die letzten beiden Heimspiele der Fortuna nicht ansehen. Beim Sieg gegen Schwarz-Weiß Essen war ich verhindert, und am vergangenen Sonntag musste ich die schwere Wahl für Leverkusen-Bayern auf Premiere treffen, weil Fortuna wieder mal am Samstag spielte – und 3-1 gegen den Tabellenzweiten Westfalia Herne gewann.

Dem Video des Spiels bei Sport1 zufolge verschuldete Stefan Hoffmann mit einem lachhaften Rückpass das 1-0 für Herne. Danach hatte die Fortuna Glück, dass das 2-0 von Herne abgepfiffen wurde, bevor Hamdi Dahmani aufdrehte, den Ausgleich vorbereitete und das 2-1 satt selbst in die Maschen drosch. Die zweite Halbzeit muss dann ein einziges Zittern gewesen sein, bevor in der Schlussminute die Erlösung kam: 3-1 durch Kevin Kruth.

Erwähnenswert: Fortuna musste die komplette Innenverteidigung ersetzen und kassierte, wenn auch mit Glück, gegen den drittbesten Angriff der Liga nur eine Bude. Außerdem ist fast schon sagenhaft, was für ein Händchen wir bei der Auswahl unserer Linksaußen haben: Hamdi Dahmani nimmt eine Entwicklung, die schon fast mit der von Rachid Bouallal im vergangenen Jahr vergleichbar ist, zumal er auch noch selbst Tore schießt. Hoffentlich (für die Fortuna, nicht für ihn), kann man ihn noch ein weiteres Jahr halten und muss nicht wieder einen der besten Angreifer an einen höherklassigen Verein abgeben.

Dagegen sicher wappnen kann nur eins, ich sag’s mal einfach mal: der Aufstieg.

Ich bin weiterhin extrem skeptisch, weil die Liga insbesondere in der oberen Hälfte sehr ausgeglichen ist. Aber Fortuna steht jetzt auf dem siebten Platz, nur vier Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt. Man hat gesehend, dass wir gegen jeden verlieren können, aber auch gewinnen. Doch es ist die Tendenz, die Hoffnung macht – denn die zeigt eindeutig nach oben. Die Mannschaft spielt immer besser zusammen, auch das kann man im Video vom Spiel deutlich erkennen. Der Ausfall der letztjährigen Tormaschine Stasiulewski fällt kaum noch auf, seit Hamdi Dahmani und Kevin Kruth ihn mit vereinten Kräften ersetzen. Wenn „Stasi“ aber wieder zurückkommt, dann noch die Innenverteidigung an Bord ist, und vielleicht noch (mein heimlicher Wunsch) in der Winterpause ein spielstarker Sechser angeheuert wird – dann ist alles denkbar.

Letztlich wäre ich aber schon sehr zufrieden, wenn wir für den Rest der Saison so weit vom Abstieg entfernt blieben, wie wir das jetzt sind. Wenn wir außerdem weiter jedes Spiel gewinnen wollen, wie die Mannschaft das erfreulicherweise jedes Mal versucht, dann wird man sehen, wie viele Punkte am Ende zusammen sind.

Am 17.12. im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf II werde ich das Ganze noch mal persönlich begutachten, wenn das Match nicht der Witterung zum Opfer fällt, wie in der Liga leider zu oft.

Aber aktuell kann man als Fortuna-Fan nur sehr zufrieden sein!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s