Kurz reingeschaut: "30 Rock"

Wie ich schon twitterte: Wie viele unfassbare arschgute TV-Serien machen die in Amerika eigentlich? Auf der Suche nach einem bisschen Entertainment für das vergangene, erkältungskränkelnde Wochenende stieß ich über Amazons Empfehlungsmechanismus schnell auf „30 Rock„: 8,9 Durchschntitspunkte in der IMDB sprechen für sich, dachte ich mir, eine schnell geschnittene Comedy soll es auch sein, also flott die erste Season gezogen, gebrannt, in den Player geschoben – und erst nach allen 21 Folgen an einem Wochenende wieder aufgestanden. Unfassbar.

„30 Rock“ ist die perfekte Mischung aus „Arrested Development“ und „The Office“: Tina Fey, die Macherin von „30 Rock“ (und übrigens die Sarah-Palin-Imitatorin aus dem US-Wahlkampf), war Chefautorin von Saturday Night Live. Und so spielt sie in der Serie Liz Lemon, die Macherin und Chefautorin einer Comedy-Sendung im Stile von Saturday Night Live – natürlich mit ein paar Problemen, die für die komödiantischen Verwicklungen zuständig sind: Sie bekommt mit Jack Donaghy (Alec Baldwin) einen neuen Chef, der von Fernsehen keine Ahnung hat, dafür aber von Mikrowellenöfen, und der in all seiner Hybris der Sendung von Lemon erst einmal einen neuen Star an die Spitze stellt, den komplett überdrehten Stand-Up-Comedian und Trash-Schauspieler Tracy Jordan (Tracy Morgan). Zu allem Überfluss benennt Donaghy auch noch die Sendung um: von „The Girlie Show“ in „TGS with Tracy Jordan“.

Wie sich Lemon, Donaghy, Jordan und das Personal der Sendung (u.a.: Jane Krakowski, die Elaine aus Ally McBeal) zusammenraufen, streiten, in privaten Scharmützeln verstricken, das ist von unglaublicher Komik und oft auch Peinlichkeit. Die Grundsituation ist also eine von strombergschen Zügen, der Stil von „30 Rock“ ist aber von „Arrested Development“ inspiriert: sehr schnelle Schnitte, kurze Folgen (22 Minuten), alles passiert Schlag auf Schlag und ohne den Zuschauer zum Nachdenken kommen zu lassen. (Will Arnett, der Gob-Darsteller aus AD, hat auch einen Gastauftritt.) Nur manchmal, zwischendurch, wenn die menschlichen Hinter- und Abgründe der Figuren aufblitzen, nimmt sich „30 Rock“ ein bisschen mehr Zeit. Wie sich beispielsweise Lemon und Donaghy über die erste Staffel doch näher kommen, weil sie hinter die Fassade des anderen zu sehen lernen, das gibt der Serie die menschliche Tiefe, die jede Komödie braucht, um die richtige Fallhöhe für ihre Gags zu haben.

Staffel 2 ist bereits runtergeladen. Staffel 3 läuft zurzeit in Amerika. Meine absolute Empfehlung, 8 von 10 Punkten! (9 Punkte nur deswegen nicht, weil The Office doch noch einen Tacken peinlicher und menschlich tragischer ist.)

Advertisements

2 Gedanken zu “Kurz reingeschaut: "30 Rock"

  1. Rischtisch!
    Obwohl ich Ken noch einen Tacken lieber habe als Gareth aus „The Office“. Aber Tracy ist so wunderbar/sonderbar durchgeknallt, daß ich ihm eine noch größere Präsenz in der Show wünschen würde.
    Schließe mich Deinen 8 Punkten vollständig an.

    Und: Es ist Network-TV! Kein HBO oder SHO oder FX. Nein, das staubtrockene NBC ist es. Na gut, 30 Rockefeller Plaza ist natürlich auch eine Marke…

    Durch Deine „twitterei“ bin ich übrigens auf „It´s always sunny in Philadelphia“ aufmerksam geworden und bin geschockt gewesen daß ich die Serie noch nicht kannte! Ebenfalls ganz großes Kino und einige der bösesten Plots die ich kenne.

    Da „Dexter“, „Weeds“ und „Entourage“ ja Staffelpause haben, „Family Guy“ erst Ende Januar wieder weiter geht und „The Amazing Race“(!) auch schon wieder vorbei ist, können das laaaaange Weihnachtstage werden.
    Oder haste sonst noch Empfehlungen in der Warteschleife?

    Anyway: Frohe Weihnachten aus Nippes!

  2. Eine Empfehlung hab ich tatsächlich, in die ich allerdings selbst noch nicht reingeschaut habe: Flight of the Conchords. Bislang nur runtergladen, hat aber auch 9 Punkte in der IMDB.

    TAR kante ich noch nicht, werde mal reinschauen, danke für den Tipp!

    Dir ebenfalls ein frohes Fest!

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s