Bye bye Theo

Schlechte Nachrichten für Theo Zwanziger: Unter bestimmten Umständen ist die Beschimpfung eines Menschen als „Dummschwätzer“ verfassungsrechtlich zulässig, in aller Kürze formuliert nämlich dann, wenn der andere sich gerade wie einer benommen hat.

Zwanziger Rücktritt wird also immer greifbarer, schließlich hatte der angekündigt, zurückzutreten, wenn seine Bezeichnung als „unglaublicher Demagoge“ verfassungsrechtlich zulässig sei. Es scheint, als wäre das BVerfG noch viel weniger zimperlich, als sich Zwanziger das in seinen schlimmsten Träumen vorstellen kann.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s