Was ist die die Grundlage der Volksherrschaft?

Mit Sicherheit gibt es viele Dinge, die man in so einem Interview mal schnell sagt. Deswegen will ich Roland Koch nachsehen, dass er Entscheidungsprozesse als „intern“ deklariert, die von gewählten Volksvertretern in einem Gremium eines öffentlich(sic!)-rechlichen, aus Zwangsgebühren finanzierten Senders getroffen werden. Ich habe Vergleichbares aus anderem Anlass schon mal gegeißelt und freue mich, dass Stefan Niggemeier an der Stelle nachhakt.

Aber witzig wird’s dann schon, wenmn Roland Koch sich am Ende rechtfertigt:

Politiker sind nicht eine Gefahr für die Demokratie, sondern ihre Grundlage.

Ach? Ich dachte immer, das Volk sei die Grundlage einer Demokratie. Und die Gefahr, die manche Leute von Politikern für die Demokratie ausgehen sehen, ist eben genau, dass die sich vom Volk distanzieren, dass ein professionelles Politikertum entsteht, eine Herrschaftskaste, die keine Verwurzelung im Volk mehr hat. Und genau deswegen fände ich von einem Ministerpräsidenten etwas mehr Sensibilität bei Äußerungen zur Grundlage seiner Macht schon angebracht.

P.S.: SpOn hat’s auch schon aufgespießt.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s