Fortuna Düsseldorf – Union Berlin 0-1 (0-0)

Zur Abwechslung, und weil die richtige Fortuna heute in der ostwestfälischen Pampa bei einem wirtschaftlich bereits abgestiegenen und folglich unmotivierten Gegner einen erwartet deutlichen Sieg landete, nutzte ich die Gelegenheit, mir mein erstes Spiel der neuen 3. Bundesliga anzusehen: Fortuna Düsseldorf traf auf Union Berlin, Dritter gegen Erster, Spitzenspiel.

Süd-Tribüne

Die Ausgangspositionen waren klar: Fortuna musste nach dem gestrigen Sieg von Unterhaching ebenfalls voll punkten, um den dritten Tabellenplatz halten zu können. „Eisern“ Union genügte angesichts ihrer deutlichen Tabellenführung ein Punkt, selbst eine Niederlage hätte den Berlinern noch 9 Punkte Vorsprung auf den Zweiten gelassen.

Das Spiel entwickelte sich folgerichtig: Union stellte sich hinten rein, überließ der Fortuna den Ball und lauerte auf Konter. Die ersten 30 Minuten ging keiner der Kontrahenten volles Risiko. Fortuna spielte etwas unentschlossen nach vorne, Union konterte ohne den letzten Nachdruck. Torchancen ergaben sich selten, und wenn, waren sie nicht besonders zwingend. Erst gegen Ende der ersten Hälfte konnte die Fortuna ein paar halbwegs gefährliche Möglichkeiten herausspielen, so dass der torlose Pausenstand für Berlin leicht glücklich war.

Letzte Ausfahrt

Hätte man nun gedacht, dass sich die Fortuna von der ordentlichen Schlussphase des ersten Durchgangs ermutigt gesehen hätte, stärker auf die notwendigen Punkte zu drängen, dann sah man sich getäuscht. Das Spiel war zwar nicht langweilig, aber doch seltsam larifari. Fortuna machte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, den Sieg erzwingen zu wollen.

Das muss allerdings nicht nur am Wollen gelegen haben, sondern ganz bestimmt auch am Können, wenigstens an diesem Nachmittag. Denn zwar spielte die Fortuna recht lustig und zu gefühlten 70% der Zeit im Ballbesitz hinten rum. Aber wenn es in die Spitze gehen sollte, dann zögerten die Düsseldorfer, hielen den Ball zu lange, fanden aber auch keine Mitspieler, weil die sich nicht frei liefen. Das wirkte alles sehr unkoordiniert, abgestimmte Laufwege waren genauso selten zu sehen wie Vollsprints. Und wenn sich denn mal eine Möglichkeit zur Flanke ergab, dann segelte die entweder zu hoch und harmlos oder zu flach und leicht abzuwehren in den Strafraum. So knackt man keinen Gegner, geschweige denn einen Spitzenreiter.

In der 75. Minute dann die logische Konsequenz: Ein passabel gespielter Konter der Berliner, ein Flachschuss von der Strafraumgrenze neben den linken Pfosten, und die Entscheidung war gefallen: 1-0 für Union.

Union jubelt

Denn auch nach dem Rückstand konnte die Fortuna keine zwingenden Situationen mehr herausspielen, selbst vielversprechendste Ausgangslagen wurden inkompetent verschludert. Die Niederlage war, trotz der deutlichen Feldüberlegenheit, verdient. So kann man kein Drittliga-Spiel gewinnen.

Am Ende hat Union in Düsseldorf wohl den Aufstieg endgültig perfekt gemacht: 13 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz bei noch sechs ausstehenden Spielen sollten genügen.

Schlussendlich noch ein sportlicher Vergleich mit der NRW-Liga: Der Unterschied von zwei Spielklassen war trotz des mittelmäßigen Spiels deutlich zu sehen. Die Raumaufteilung beider Mannschaften war kaum zu kritisieren, technisch hatte keiner der Akteure irgendwelche Probleme, und insgesamt sahen die Spielzüge schon sehr ausgereift aus, wenn auch bei der Fortuna nur bis zum Strafraum.

Das Ganze honorierten die Düsseldorfer Zuschauer mit einem neuen Besucherrekord für die 3. Liga: immerhin 27.400 Zuschauer sahen die Partie, wenn auch 25.000 von ihnen traurig nach Hause gingen.

Süd-Tribüne

Union-Fans

LTU-Arena

P.S.: Alle meine Fotos vom Spiel bei Flickr.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s