Vorbildlicher Reklamationsprozess bei Schuh Gress

Man muss auch loben können! Ich hatte über Amazon bei Schuh Gress ein Paar Schuhe bestellt. Die wurden gestern auch geliefert, aber nicht in der bestellten Farbe. Also meldete ich mich gestern Abend per Mail, reklamierte die Lieferung und fragte nach, wie die Abwicklung passieren soll. Prompte Antwort heute morgen:

Hallo Herr [surfguard],

wir entschuldigen uns für unseren Fehler und diedamit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Wir senden Ihnen schnellstens den richitgen Schuh zu, im Paket liegt dann eine Freimarke um den falsch gelieferten Schuh an uns zu senden.

Vielen Dank und Gruss
Stefan Gress

Respekt! Zum einen schreibt der Chef hier seine Kundenmails noch selbst und offensichtlich von Hand (siehe kleine Tippfehler), und zum anderen ist das ein Reklamationsprozess, wie ich ihn mir wünsche: Ich bekomme sofort die richtige Ware, habe die also so schnell wie möglich und nicht erst, nachdem meine Rücksendung beim Lieferanten eingegangen ist. Derjenige, der einen Fehler gemacht hat, korrigiert den also auf eigenes Risiko.

Könnt Ihr euch das bitte mal zum Vorbild nehmen, T-Mobile?

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s