Fortuna – Schermbeck, eine kurze Vorschau

Gleich werde ich mich auf den Weg ins Südstadion machen, wo Fortuna Köln gegen den Tabellenvorletzten SV Schermbeck antreten wird, die aktuell schwächste Auswärtsmannschaft der Liga. Da am Freitag bei Deinfussballclub die Abstimmung über die Beurlaubung von Trainer Matthias Mink gestartet ist und bis zum Jahresende laufen wird, formuliere ich heute mal meine Erwartungen an das Spiel. Ich habe für meine Stimme zwar bereits eine Tendenz, allerdings möchte ich die verbleibenden drei Partien innerhalb der Abstimmzeit nutzen, um mir noch mal ein sehr bewusstes Urteil zu bilden.

Worauf werde ich als heute besonders achten:

  • Zuvörderst steht, dass Mannschaft und Trainer endlich eine Antwort auf die Taktik von Teams finden müssen, die sich im Südstadion hinten reinstellen. Es ist zu erwarten, dass Schermbeck genau das tun wird, alles andere wäre jedenfalls fahrlässig, denn genau gegen Teams mit defensiver Spielweise hatte die Fortuna in dieser Saison die größten Probleme, während sie gegen offensiv orientierte Teams meist sogar gewann. Das liegt daran, dass die Mannschaft auf Mittelfeldpressing eingeschworen ist und die sich ergebenden Räume bei Ballgewinn hinter der Mittellinie gut nutzt. Selbst das Spiel zu machen war bisher hingegen ein Problem, auch wenn sich im letzten Heimspiel gegen SW Essen Besserung andeutete. Ich hoffe, dass sich dieser Trend heute fortsetzt.
  • Ob das mit einem 4-2-3-1 oder mit einem 4-4-2 gelingt, ist mir dagegen relativ egal. Ich würde zwar gerne sehen, wie die Fortuna mit zwei Stoßstürmern mehr Druck aufbaut. Wenn es ihr aber gelingt, den Gegner mit einem starken, offensiven Mittelfeld über die Flügel auszuspielen, dann soll es mir sehr recht sein.
  • Die Spieleröffnung war in der vergangenen Saison die große Schwäche, sie wurde in dieser Saison aber, spätestens mit der Versetzung von Hamdi Dahmani auf die zweite Sechserposition, weitgehend beseitigt. Diese Spieleröffnung wird gerade gegen einen defensiven Gegner einer der Schlüssel zum Erfolg sein. Im Pokal gegen Nierfeld gelang da allerdings mal wieder fast gar nichts, zahlreiche Querpässe der Innenverteidiger sorgten dafür, dass Nierfeld die Ordnung wahren konnte.
  • Dass ich sehen möchte, wie sich das Team für den Sieg und auch für den Trainer zerreißt, ist sowieso selbstverständlich. In der Vergangenheit war aber eigentlich nur beim Spiel gegen Windeck in Höhenberg fraglich, ob die Mannschaft den Willen aufbringt, so dass ich hier die wenigsten Zweifel habe.
  • Und ich bin gespannt zu sehen, wie der Support des Fanblocks sein wird, der tendenziell eher gegen Mink eingestellt ist. Ich hoffe auf positive Unterstützung, auch wenn es im Spiel nicht sofort super laufen sollte. Canstatter Szenen sollten uns erspart bleiben.

Schon in wenigen Stunden werde ich berichten, wie alles ausgegangen ist. Anstoß ist um 14:30 Uhr.

Jubelszenen nach dem 3-1-Sieg gegen Schermbeck in der letzten Saison

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s