Kurz reingeschaut: Life’s Too Short

Am Donnerstag lief die neue Serie von Ricky Gervais und Stephen Merchant an: „Life’s Too Short„. Meine hohen Erwartungen konnte mindestens die erste Folge leider nicht erfüllen, denn trotzdem es ein paar sehr lustige Szenen gibt, wirken auch die etwas fade: „Life’s Too Short“ ist nämlich ein Aufguss alter Kräuter, ein Blend aus „The Office“ und „Extras“.

Die Serie ist ein Mockumentary: Warwick Davis, bekannter kleinwüchsiger Schauspieler, Ricky Gervais und Stephen Merchant spielen sich selbst. Warwick Davis ist dabei eine verzerrte, traurige Version seiner Person.

Schon, dass dieser Serien-Davis unverkennbare Züge von David Brent hat , wenn er die offensichtlich Tragik seiner gescheiterten Existenz für die Doku-Kamera mit billigsten Späßen wegquatscht, mindert den Spaß. Mehr noch aber die Tatsache, dass das Konzept eines bekannten Stars, der eine trübe Version seiner selbst spielt, schon in „Extras“ lang und breit ausgewalzt wurde. Und zu allem Überfluss wird ebendieses Konzept in „Life’s Too Short“ gleich noch einmal aufgelegt: In jeder Folge gibt es einen Gaststar, der sich zum Affen macht. In der ersten Folge ist das Liam Neeson, der Gervais und Merchant bittet, ihm eine Bühnen-Comedy zu schreiben – und beim spontanen Test seiner komödiantischen Fähigkeiten im großen, aber im wirklich ganz großen Stil versagt.

Diese Szene ist nun zwar so unfassbar gut, dass es einem schier den Atem verschlägt. Aber letztlich hätte man von Gervais/Merchant einfach mehr erwartet. Es muss ja nicht eine neuerliche Revolution des gesamten Comedy-Genres sein, aber ein frisches Setting hätte es dann schon sein dürfen.

Unterm Strich: Kann man sich angucken. „Life’s Too Short“ verhält sich zu „Extras“ und „The Office“ aber wie eine Paul-McCartney-Show in den 90ern zum Rooftop-Konzert der Beatles.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s