Kölnpfad, Etappe 4: Von Roggendorf/Thenhoven nach Merkenich

Nun hat es also doch fast ein ganzes Jahr gedauert, bis wir gestern endlich die nächste Kölnpfad-Etappe in Angriff genommen haben. Hier entlang führt der Weg:

Startpunkt ist der S-Bahnhof Köln-Worringen. Von dort aus geht es durch den Worringer Bruch, in einem langen Bogen zwischen dem Bruch und dem angrenzenden Feld entlang, dann auf relativ direktem Weg zum Rhein und dann ein sehr langes Stück den Deich hinunter bis vor der Leverkusener Autobahnbrücke, wo man rechts abbiegt und die Endhaltestelle der 12 in Merkenich erreicht. Insgesamt geht man 11 km, die wir mit einer kurzen Rast auf einer Bank, immer wieder mal einem Fotohalt und einer Kaffeepause im Kasselberger Gretchen locker in vier Stunden schafften.

Im Worringer Bruch

Weg entlang dem Rand des Worringer Bruchs

In meiner Wegbeschreibung habe ich nicht viele Details der Strecke weggelassen, so dass man schnell erkennt: Die abwechslungsreichste Etappe ist diese vierte nicht. Der Bruch zu Beginn ist schön, aber auch sehr schnell durchquert. Das anschließende Feldstück ist nett, vom alten Römerweg erkennt man außer dem Straßenschild nicht viel, und den Rhein hinunter ist es, wie es am Rhein in Köln halt ist: Schön, aber auch direkt nicht wild romantisch.

Über den Deich

Am Rhein

Am interessantesten sind, außer dem Bruch, dann noch die Hinterhöfe der Häuser, an denen man nach der Hitdorfer Fähre vorbeigeht.

Auf dem Kölnpfad

Auf dem Kölnpfad

Auf dem Kölnpfad

Und ansonsten gilt, dass man sich auf dem Kölnpfad eben an den kleinen Dingen erfreut: Sauerampfer, der auf dem Weg wächst, ein kreisender Raubvogel, eine Gruppe von Reiter auf den Rheinauen, Schafe am Wegrand, Hochwasserstands-Markierungen. Und daran, dass man im Kasselberger Gretchen zum Kaffe ungefragt ein Eierlikörchen mit Sahne dazu serviert bekommt.

Kuchen, Kaffee - und Eierlikör!

Ich bin gespannt auf die nächste Etappe, für die ich jetzt mal keine Versprechungen mache, die uns dann jedenfalls von Merkenich zum Wiener Platz in Mülheim führen wird.

Die Zielflagge in Merkenich

Alle meine Fotos von der 4. Etappe auf Flickr.

Mein kleiner Führer zu den restlichen Etappen.

Ein Gedanke zu “Kölnpfad, Etappe 4: Von Roggendorf/Thenhoven nach Merkenich

Schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s